Ran an die Artischocken! Eine Bildergeschichte mit Rezept.

»Ja, Gemüse­bau«, sagte sie, »das ist eine wun­der­bare Sache, daran hat man eine wirk­liche Freude. Kloster Wutz ist eigentlich eine Gartenge­gend; unser Spargel ist denn auch weit und breit der beste, und meine gute Schmar­gen­dorf hat Artischocken gezo­gen, so groß wie ‘ne Sonnenblume.

(Aus Theodor Fontane, Der Stechlin)

Artischocken sind ganz wun­der­same Gewächse. Dis­tel­gewächse, um genau zu sein. Ihre Blüten­stände lan­den bei uns auf dem Teller. Auch bei unserer Lek­torin Doris, die mir ihr Rezept nebst einer Reihe von Fotos zusendete.

»Gestern habe ich diese kleinen, vio­let­ten ital­ienis­chen Artischocken mal aus­pro­biert. Von früher kenne ich eigentlich nur die dicken, die gekocht und dann in Soße gedippt werden…

Hab’ die trock­e­nen Blät­ter außen weggezup­pelt, den Stiel geschält, die Blüten der Länge nach hal­biert und mit Knoblauch, Kräuter­salz und Olivenöl ange­braten, dann mit Brühe aufgegossen und 20 Minuten köcheln lassen. In der Zwis­chen­zeit Quark (nicht die Mager­vari­ante!), Joghurt, Pfef­fer, Salz, Schnit­t­lauch und jaaaaa, *hauch*noch mal, Knoblauch gemis­cht. Zusam­men mit meinem Cia­batta war das eeeecht lecker. Hatte erst bedenken, ob ich satt werde, aber es hat gereicht…eigentlich hätt’s auch für zwei gere­icht, zumin­d­est als Vor­speise. Na ja, ich war vorhin beim Sport … ;-)«

Mhhh … das pro­biere ich auch mal aus! Und so sah es dann bei Doris aus:

Foto: Doris Kowalzik

Foto: Doris Kowalzik

Foto: Doris Kowalzik

Foto: Doris Kowalzik

 

Foto: Doris Kowalzik

Foto: Doris Kowalzik

Foto: Doris Kowalzik

Foto: Doris Kowalzik

 

Foto: Doris Kowalzik

Foto: Doris Kowalzik

 

Foto: Doris Kowalzik

Foto: Doris Kowalzik

 

Foto: Doris Kowalzik

Foto: Doris Kowalzik

 

Foto: Doris Kowalzik

Foto: Doris Kowalzik

 Unser Lesetipp aus dem Ulmer Ver­lag:

Geliebte-Kuechengaerten_NDE4OTE2OV80MTg5MTY5WgGeliebte Küchengärten. Eine Reise durchs Schlaraf­fen­land. Christa Has­sel­horst, Ursel Borstell. 2014. 180 S., 221 Farb­fo­tos, geb. mit SU. ISBN 978–3-8001–7839-1. € 29,90

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zum Buch und Leseprobe.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...