Quark dreimal anders: Rezept für Buttermilchquark

Typisches Quarkgericht: Quark mit Pellkartoffeln. Foto: Wilhelmine Wulff, pixelio.de

Typ­is­ches Quarkgericht: Quark mit Pel­lka­rtof­feln. Foto: Wil­helmine Wulff, pixelio.de

Nach dem Rezept für ein­fachen Quark und für schnellen Quark zeigen wir Ihnen zum Schluß in unserer Minireihe über die Welt der Quarkrezepte die Vari­ante mit But­ter­milch. Achtung: Auch dies­mal benöti­gen Sie Lab!

Zutaten

2 l Mager­milch
½ l But­ter­milch
Lab

Die Milch auf 30 °C erwär­men. But­ter­milch ein­rühren, 2 h ste­hen lassen. Milch auf 35 °C nach­wär­men. Rühren Sie das Lab nach Her­stellerangaben ein und brin­gen Sie alles wieder schnell zum Still­stand. Bei Zim­mertem­per­atur 2 h zugedeckt ste­hen lassen, bis die Milch eingedickt ist. Dann die Bruch­masse mit einem Messer kreuz und quer ein­schnei­den. Die Schnei­d­ab­stände sollen ca. 1–2 cm betra­gen. Die Masse in ein mit Leinen oder Baum­woll­tuch aus­gelegtes Sieb schöpfen. Das Tuch an den vier Ecken hochnehmen und die Molke abfließen lassen. Den Quark noch ca. 2 h abtropfen lassen.

Fet­tarmer und säurearmer Quark, der ideal als Diät­grund­lage für süße Auf­striche geeignet ist.

P. S. Wußten Sie, daß Quark auch ein tolles Haus­mit­tel bei kleinen Erkrankun­gen ist? So kön­nen Sie ihn bei Hals-, Lungen-, Rip­pen– oder Rip­pen­fell– und Brustschmerzen als warmer Quark­wickel anwen­den. Er soll die Entzün­dun­gen her­ausziehen. Küh­ler Quark­wickel hilft bei begin­nen­den Brust­stau (Stillen), Gelenkschmerzen, Vene­nentzün­dun­gen, Throm­bose­pro­phy­laxe, Insek­ten­stich und Fieber. Wer täglich 250 g Quark ißt, reinigt sein Blut.

Buchempfehlung zum Thema aus dem Ulmer Ver­lag

Joghurt, Quark und Käse. Natür­lich selbst gemacht. Cosima Bellersen Quirini. 2011. 148 S., 65 Farb­fo­tos, Klap­pen­broschur. ISBN 978–3-8001–7650-2. € 14,90

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Buch und zur Buchbestel­lung finden Sie hier.

Einen Blick ins Buch kön­nen Sie vorab hier werfen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...