Alte Kinderspiele wiederentdeckt – Heute: Komm mit

Gleich geht das Spiel los..., Foto: ranunkelingelb, pixelio.de

Gle­ich geht das Spiel los…, Foto: ranun­kelin­gelb, pixelio.de

Wer erin­nert sich nicht gerne an seine Kinderzeit, in der man mit seinen Fre­un­den aus der Schule, dem Haus und der Nach­barschaft draußen herum tollte und Ver­stecken, Räu­ber oder Gen­darm u. ä. spielte? Man brauchte dazu nur wenig Spielzeug, oft auch gar keins. Wir spiel­ten, lachten, tobten, strit­ten und freuten uns. Warum nicht solche alten Kinder­spiele wieder­ent­decken und den eige­nen Kindern zeigen? Wir möchten hier bei Land­freude ab und zu ein paar vorstellen.

Heute: Komm mit

Für dieses Spiel wird zunächst ein­mal ein Kreis gebildet. Die Spieler ste­hen Arm in Arm mit Blick in das Kreisin­nere. Ein Spieler läuft außen um den Kreis herum. Dabei schlägt er mit der Hand irgen­deinem Mit­spieler auf die Schul­ter und ruft: „Kommt mit!“ Der Mit­spieler muss nun ver­suchen, in einer Runde den Läufer zu erhaschen. Gelingt das nicht, muss der Aufge­forderte wieder seinen Platz in dem Kreis ein­nehmen. Der Läufer setzt das Spiel so lange fort, bis er gefan­gen wird. Dann erst ist der Fänger an der Reihe, um den Kreis zu laufen, und das Spiel beginnt von vorn.

Quelle:

Alte Kinder­spiele wieder ent­deckt. Johanna Woll, Theo Götz, Mar­gret Merzenich. 2011. 128 S., 89 Farbf., 30 Zeichn., geb. ISBN 978–3-8001–5968-0. € 15,90

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Buch und zur Buchbestel­lung finden Sie hier.

 

 

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...